Tag Archives: Hahnemühle

Blog

da Vinci Aquarellpinsel und Maskierfarbe

  • da Vinci Aquarellpinsel-Set NOVAova Synthetics 11,60 Euro
  • Hahnemühle Britannia Matt 300g/m² für 5,70 Euro
  • Solo Goya MaskLiner 29ml für 2,99 Euro

gekauft bei:

  • www.bastelladen-dors.de

 

da Vinci Aquarellpinsel NOVA Synthetics:
4-teiliges Rundpinsel-Set, für die Aquarellmalerei, aus Synthetikhaaren in den Größen 0, 2, 6 und 12. Die Pinsel haben einen kurzen Stiel und wurden in Deutschland hergestellt.

  • www.davinci-defet.com

Rundpinsel benutze ich für die Coloration meiner Zeichnungen mit Aquarellfarben/-buntstiften/-bleistiften.

 

 

Hahnemühle „Britannia“ Matt 300g/m²:

Diesen Block hatte ich schon einmal gekauft (-> siehe Blogeintrag). Da ich damit sehr zufrieden war, habe ich es nachgekauft.

Hahnemühle „Britannia“ gibt es übrigens auch mit einer rauen Struktur. Der Block sieht identisch aus. Man muss nur genau hinschauen.

 

 

(C. Kreul) Solo Goya MaskLiner 29ml:

Von Maskierfarbe habe ich in diesem Buch erfahren. Damit ist es möglich bestimmte Bereiche im Bild weiß zu erhalten, ohne diese beim Malen aussparen zu müssen. Das fand ich interessant und wollte es ausprobieren.

  • https://www.c-kreul.de/SOLO-GOYA-MaskPainting.109.0.html

 

Beschreibung des Herstellers:

Maskierfarbe auf Wasserbasis zum Abdecken freibleibender Bildteile auf Kleilrahmen, Zeichenkarton, Aquarellpapier und Pablo Leichtrahmen. Einfach aus dem Pen auftragen für feine Linien und Konturen. Ca. 1 Std. trocknen lassen. Dann Farbfelder mit Art Acrylic Aqua oder Aquarellfarbe gestalten. Nach dem Trocknen der farben die Konturen einfach abziehen. Enthält Zinkbis (dibutyldithiocarbamat). Kann allergische Reaktion hervorrufen.

 

Die Maskierfarbe hat einen hellen Rosaton und muss etwas dicker aufgetragen werden. Ich empfehle in einem gut belüfteten Raum damit zu arbeiten.

Wenn die Maskierfarbe trocken wird, wird sie eher transparent und bekommt eine gummiartige Konsistenz (so wie dieser Gummikleber, den man manchmal an Gratisproben in Zeitschriften hat).

 

Das Abziehen ist etwas fummelig, da die Maskierfarbe auch mal abreißen kann. Was mir gut gefällt ist, dass das Papier dabei nicht beschädigt wird.

 

Mal schauen für welches Motiv diese Maskierfarbe noch einmal Verwendung findet. 🙂

Blog

Making of: Nass in Nass (Aquarell)

Nass-in-Nass-Technik

Bei der Nass-in-Nass-Technik wird auf dem feuchten Malgrund oder in eine noch feuchte Farbe hineingemalt, wodurch die Farben ver- bzw. ineinanderlaufen. Diese Technik gibt es nicht nur beim Aquarell, sondern auch bei anderen Maltechniken. Einige Aquarellisten lehnen den Einsatz der Nass-in-Nass-Technik ab, weil sie nur wenig kontrollierbar ist. Andere sehen in dieser Technik eine meisterhafte Beherrschung des Umgangs mit Malgrund, Farbe und Pinsel. […]

Quelle und weitere Infos:

  • http://de.wikipedia.org/wiki/Aquarell#Grundtechniken

 


Ich wollte die Farben so miteinander vermischen, dass der Himmel aus vielen verschiedenen, aber dezenten Farben besteht und dachte da zuerst an einen Sonnenuntergang. Das Malen auf nassem Untergrund ist aber schwieriger als gedacht. (Normalerweise male ich auf trockenem Untergrund.)

Ich finde diese Technik sehr gewöhnungsbedürftig. Sie eignet sich, meiner Meinung nach,  eher für abstrakte Motive.

Obwohl 300g/m² eigentlich zu den dickeren Papieren gehört, hat es sich trotzdem sehr stark gewellt…

 

Papier: Hahnemühle „Britannia“, 17×24 cm, 300g/m², naturweiß, matt
Coloration: Winsor & Newton Cotman Water Colours, Sketchers´Pocket Box

 

Beim zweiten Mal habe ich ein dünneres Papier verwendet, dieses aber „aufgespannt“ (Auf allen Seiten mit Tesafilm an den Holztisch geklebt.).

Verwendet man zu viel Wasser, dehnt sich das Papier aus und wellt sich. Beim Trocknen zieht es sich dann wieder zusammen. Damit das Blatt seine ursprüngliche Form (ohne Wellen) bekommt, wird empfohlen es aufzuspannen. – Soweit die Theroie.

In der Praxis waren die Wellen nach dem trocknen noch da, aber nicht so stark wie ohne das Aufspannen. Es hat also etwas gebracht. (Leider habe ich vergessen ein Foto von dem trockenen Blatt zu machen.)


Papier: Hahnemühle „Allegretto“, 14,8x21cm, hellweiß, rau

Coloration: Winsor & Newton Cotman Water Colours

Blog

Making of: Am Strand (Aquarell)

Papier: Hahnemühle „Britannia“, 17x24cm, 300g/m³, naturweiß, matt
Outlines: Faber-Castell F (Bleistift)
Coloration: Winsor & Newton Cotman Water Colours & Faber-Castell Art Grip Aquarelle 132 (Hautfarbe)
Highlights: uni-ball figNO broad Pigment Ink UM-153 White





Auf dem Wasser habe ich zusätzlich Jodsalz gestreut.

Blog

Aquarell und Nagelfeile / Schmirgelpapier

In dem Buch Aquarellmalerei für Einsteiger (Tandem Verlag) (→ siehe auch Blogeintrag), das ich mir 2013 gekauft habe, wurde auch das Arbeiten mit Schmirgelpapier erklärt.  Damit lässt sich die Farbe wieder aus dem Papier kratzen, um so interessante Effekte zu erzielen.

(Schmirgelpapier bekommt man im Baumarkt, in verschiedenen Stärken, für ca. 1 Euro je A4 Bogen.)

Da ich zu dem Zeitpunkt kein Schmirgelpapier hatte, habe ich eine Saphirfeile (für die Nägel) benutzt:

  • www.dm.de/de_homepage/ebelin_home/produkte/ebelin_produkte_manicure/ebelin_produkte_manicure_feilen/31990/ebelin-saphirfeile.html

Zuerst muss die Zeichnung vollständig getrocknet sein. Wem das zu lange dauert, kann sie auch trocken föhnen.
Danach reibt man vorsichtig (Sonst wird das Papier zu stark beschädigt.) mit der  Saphirfeile oder dem Schmirgelpapier über das Papier, bis sich die Farbe löst (siehe Fotos).

Die Technik funktioniert bei hellen und dunklen Farbtönen.



Papier: Hahnemühle „Britannia“, 17x24cm, 300g/m³, naturweiß, matt
Coloration: Winsor & Newton Cotman Water Colours

Blog

Hahnemühle Bamboo 265 gsm (Aquarell)

Hahnemühle Bamboo 265 gsm Mixed Media
Größe: 8 x 10,5 cm
Stärke: 265 g/m²
Farbe: naturweiß
Oberfläche: keine Angabe

 

Beschreibung des Herstellers:

Dieses naturweiße Künstlerpapier eignet sich aufgrund seiner einzigartigen Oberfläche sehr gut für verschiedene Mal- und Zeichentechniken sowie Mischtechniken. Farben fließen sehr gut und bleiben in ihrer Leuchtkraft erhalten. Hohe Kontraste und exzellente Farbintensität lassen sich mit jeder Technik erzielen. Bamboo 265 g/m² ist besonders geeignet für die Aquarell-, Acryl- und Pastellmaltechnik sowie für das Skizzieren und das Zeichnen mit Kohle und Rötel.

Quelle und weitere Infos:

  • www.hahnemuehle.com/de/traditional-fineart/hahnemuehle-kuenstlerpapiere/bamboo/p/Product/show/102/411.html

Dieser kleine Block musste bei meinem letzten Papier-Großeinkauf mit. ☺
Die Größe ist genau richtig für schnelle Skizzen oder um neue Maltechniken /-utensilien auszuprobieren.

Ich habe dieses Format genutzt, um meine ersten farbigen Aquarell-Buntstifte von Faber-Castell auszuprobieren.

Nachdem ich bereits mit dem Faber-Castell Graphite Aquarelle-Set (Aquarell-Bleistifte) gearbeitet habe und mit den Ergebnissen sehr zufrieden war, wollte ich ausprobieren, ob ich auch mit farbigen Aquarell-Buntstiften zurecht komme. Dafür habe ich mir ein paar einzelne Stifte gekauft.


Papier: Hahnemühle Bamboo 265 gsm Mixed Media, 8 x 10,5 cm, 265 g/m²

Outlines: Faber-Castell PITT artist pen BLACK 199*** S

Coloration: Faber-Castell Graphite Aquarelle (HB, 4B), Faber-Castell ART Grip Aquarelle 121
Highlights: uni-ball figNO broad Pigment Ink UM-153 White

 

Das Papier hat, wie man auf den Fotos erkennen kann, eine leichte Struktur, die beim zeichnen mit einem Tusche-Stift oder malen mit einem Pinsel nicht stört. Beim zeichnen mit dem Bleistift oder Buntstiften muss man etwas mehr Druck ausüben.

Im Gegensatz zum Hahnemühle Allegretto (Papier), mit dem ich ebenfalls arbeite, zieht die Farbe hier sehr schnell ein. Das empfinde ich als Vorteil, weil man nicht so lange warten muss, bis die Flächen getrocknet sind.

Ich empfehle bei der Coloration mit Aquarell-Buntstiften für die Outlines eher einen wasserfesten Tusche-Stift oder einen H-Bleiftift, als einen Bleistift mit weicher Mine zu benutzen. Durch den höheren Druck beim Colorieren, können die Bleistift-Linien verschmieren .

 

Wie coloriert man mit Aquarell Buntstiften?

Auf youtube habe ich ein hilfreiches Tutorial gefunden:

  • Mit AQUARELL malen – Comics kolorieren Spezial