Tag Archives: Aquarell

Blog

Hahnemühle Allegretto (Aquarell)

Hahnemühle Allegretto
Größe: 14,8 x 21 cm
Stärke: 150 g/m²
Farbe: hellweiß
Oberfläche: rau

Ich habe dieses Papier das erste Mal gekauft. Als ich es zu Hause ausgepackt habe, war ich verwundert, weil die Struktur ganz anders aussah, als im Laden.
Das Faszinierende an diesem Papier ist, dass die Oberfläche, je nachdem aus welchem Blickwinkel man schaut, anders wirkt.

Hier ist ein Beispiel.

Eingescannt:

leicht schräg von oben abfotografiert:

andere Perspektiven:


Die Struktur macht es nicht so einfach darauf gerade Linien zu zeichnen.
(Ja, beim Ohr habe ich mich verzeichnet. Auch die Augen sind unterschiedlich groß.)

Blog

Neues Aquarellpapier & Aquarellstifte

Eigentlich wollte ich wieder den Ursus Aquarellblock kaufen, aber den gibt es nicht mehr. Mir wurden stattdessen die Papiere von Hahnemühle empfohlen, also habe ich mir ein paar verschiedene Blöcke zum ausprobieren mitgenommen…

  • www.hahnemuehle.com/de/index.html
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Hahnem%C3%BChle

  • Hahnemühle Allegretto, 14,8 x 21 cm, 150 g/m², hellweiß, rau (10 Blatt für 2,95 Euro)
  • Hahnemühle Britannia, 17 x 24 cm, 300g/m², naturweiß, matt (12 Blatt für 5,70 Euro)

  • Hahnemühle Aquarell Selection 12, 17 x 24 cm (verschiedene Stärken & Strukturen) (12 Blatt für 7,49 Euro)
  • Hahnemühle Bamboo 265 gsm Mixed Media, 8 x 10,5 cm (10 Blatt für 1,99 Euro)
  • Faber-Castell PITT Artist Pen Dark Sepia 175*** S (2,79 Euro)
  • Faber-Castell Art Grip Aquarelle 121, 126, 132 (je 1,29 Euro)
  • Faber-Castell Albrecht Dürer Purple Violet 8200-136**, Permanent Carmine 126** (je 1,79 Euro)

gekauft bei:

  • www.bastelladen-dors.de
  • www.idee-shop.de

Hahnemühle bietet auch Mangas-Zeichenblöcke an. Allerdings nur in 80 g/m² oder 120g/². Für meine Bedürfnisse ist dieses Papier zu dünn, zu weiß und, vor allem, zu glatt (keine Struktur).

Den kleinen Hahnemühle Bamboo 265 gsm Mixed Media musste ich mitnehmen. Der ist so klein und handlich. ♥

Nachdem ich das Faber-Castell Graphite Aquarelle-Set ausprobiert habe, wollte ich mich auch an farbigen Aquarellstiften versuchen. Ich entschied mich für Rot und ließ mich ein wenig beraten. Die Alberecht Dürer Aquarell-Buntstifte sollen farbintensiver, als die Art Grip Aquarelle,  sein.

Bei den Rottönen, die ich mir ausgesucht habe, konnte ich keinen Unterschied feststellen, aber dafür bei Faber-Castell Art Grip Aquarelle 132 (Hautfarbe). Die Farbe wirkt, im Vergleich zu den roten Stiften, blass.

Die Alberecht Dürer Aquarell-Buntstifte sind weicher. Das Colorieren ist damit angenehmer und man beschädigt nicht die Struktur des Papiers durch zu viel Druck.

Blog

Faber-Castell Graphite Aquarelle

Letztes Jahr habe ich mir das Faber-Castell Graphite Aquarelle-Set, bestehend aus 5 Bleistiften (HB, 2B, 4B, 6B und 8B) und einem Pinsel (Stärke 6), gekauft. Preis: 9,99 Euro.

Es handelt sich um wasservermalbare Bleistifte (Aquarellbleistifte). Die verschiedenen Härten haben auch unterschiedliche Farben. HB ist am hellsten, 8B am dunkelsten.

  • http://youtu.be/nHNn_ngLBa8
  • https://de.wikipedia.org/wiki/Bleistift
  • http://de.wikipedia.org/wiki/Aquarell

Wie malt man damit?
Zuerst schattiert man, wie mit Bleistift oder Buntstiften. Je mehr Druck man ausübt, desto dunkler wird es. Anschließend geht man mit dem nassen Pinsel (sanft und ohne großen Druck) über die gemalten Flächen. Die Farbe ist heller, wenn sie getrocknet ist (Ist aber auch vom Papier abhängig.).

Auf youtube habe ich ein hilfreiches Tutorial gefunden:

  • Mit AQUARELL malen – Comics kolorieren Spezial