Making-Of: 5-Minuten Hintergrund mit Aquarell

Heute zeige ich, wie ich einen einfachen Hintergrund mit Aquarellfarben male, den ich dann einscanne und am PC für meine Zeichnungen verwende. Das ist zeitsparender, als jedes Mal einen Hintergrund zu malen / zeichnen. Die Aquarell-Hintergründe passen auch gut zu Bleistiftzeichnungen. 🙂

 

Vorbereitung:
1. Das Blatt Papier vom Block abziehen und auf einen geraden und stabilen Untergrund legen. Wenn man direkt auf dem Block malt, kann es passieren, dass sich, bei zu viel Wasser, auch die Blätter darunter wellen.

Da man mit viel Wasser arbeiten muss, empfehle ich ein stärkeres Papier (mind. 250g/m²). Das ist zwar etwas teurer, aber dafür wellt es sich nicht so schnell.

Im Internet habe ich gelesen, dass man Aquarellpapier auch aufspannen kann, damit man hinterher keine Wellen im Papier hat. Ich selbst habe das noch nicht ausprobiert. Der Aufwand lohnt sich, meiner Meinung nach,  auch eher bei dünnerem Papier.

  • www.kunst-malerei.info/aquarell/aquarellpapier.html
  • http://kunst-kreativ.de/Aquarell.htm
  • www.bettags-malschule.de/downloads/papier_aufziehen_1.pdf

2. Ein Glas mit sauberem Wasser, Aquarellfarben und Pinsel vorbereiten.

3. Pinsel nass machen und Farbe aufnehmen.

4. Zuerst habe ich die Farbe dezent mit viel Wasser aufgetragen. Kurz  darauf eine zweite und dritte Schicht mit  mehr Farbe. Mit dem Pinsel habe ich von links nach rechts in kreisenden Bewegungen gemalt. So entstanden „Wolken“.

Papier: Hahnemühle „Britannia“, 17x24cm, 300g/m³, naturweiß, matt Coloration: Winsor & Newton Cotman Water Colours
Pinsel: Vincenzo Größe 18

 

Ich möchte noch anmerken, dass ich die Aquarellmalerei nicht gelernt habe (kein Kunststudium oder so etwas in der Richtung, auch kein Workshop oder Video-Turorials). Den Aquarellkasten habe ich während meiner Ausbildung (um 2004 / 2005 herum) gebraucht. Damit haben wir hauptsächlich geometrische Figuren gemalt.  Erst 2008 habe ich begonnen meine Manga-Zeichnungen damit zu colorieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*